Petite Paris in Köln wieder ganz groß

Einen sehenswerten Erfolg verbuchte die Mülheimer Trainingszentrale bei den Galopprennen rund um den 57. Preis von Europa in Köln.

Die von Marian Falk Weißmeier am Raffelberg vorbereitete Fuchsstute Petite Paris aus dem Stall RME Racing landete im Rahmenprogramm in einem mit 5.000 Euro dotierten Handicap über 2.200 Meter ihren zweiten Karrieretreffer.

Am Zielpfosten waren es schließlich 2 Längen Vorteil der 18,1:1 Außenseiterin vor Zeo, der mit einem Hals vor Shambhala endete. Im Sattel der siegreichen Jukebox Jury-Tochter saß Andre Best.

(23.09.2019)