Platzgelder in Hoppegarten - Große Resonanz beim Tag der Rennställe

Platzgelder in Hoppegarten

Zu einem Mülheimer Erfolg reichte es am Sonntag auf der Hauptstadt-Bahn leider nicht. Im Preis des Gestüt Röttgen, einem Listenrennen (25.000 Euro, 1.600 Meter), sah es für Gestüt Auenquelles Viva Gloria (Trainer Jens Hirschberger) lange nach Rang drei in der Zielgeraden aus. Schließlich musste sich Jockey Wladimir Panov doch mit Rang vier (1.500 Euro) zufrieden geben. Skrei aus dem Quartier von Trainer William Mongil startete nicht. Es siegte die 2,0:1 Favoritin Fountain of Time unter Soufiane Saadi in den weltberühmten Godolphin Farben für Trainer Henri Alex Pantall aus dem französischen Beaupreau. Auch Yasmin Almenräders Debütantin Naida, die für das Gestüt Niederrhein in einem Sieglosen-Rennen für Stuten angetreten war, endete unter Jockey Michael Cadeddu auf Platz vier.

Große Resonanz beim Tag der Rennställe

Am Samstag öffnete die Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder ihr Trainingquartier im Rahmen der bundesweiten Veranstaltung Tag der Rennställe . Mehr als 120 interessierte Besucher hatten sich zuvor für das Almenräder-Quartier angemeldet und nahmen die Möglichkeit wahr, einmal hinter die Kulissen eines Galopp-Rennstalles zu schauen. Für Groß und Klein gestaltete sich dieser Nachmittag als ein besonderes Erlebnis auf der Raffelberger Galopprennbahn.

(07.04.2019)