Feierabend-Renntag am Raffelberg macht Appetit!

Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit mehr als 5.600 Besuchern hat sich der RennClub Mülheim auch für seinen Feierabend-Renntag am kommenden Montag (Veranstaltungsbeginn der Neun-Rennen-Karte ist 14:30 Uhr; 1. Start 16:00 Uhr) etwas Besonderes ausgedacht. Neben spannendem Galopprennsport steht die kulinarische Vielfalt im Mittelpunkt am Raffelberg.

Australischer Galopperstar Revelstoke kommt nach Mülheim - mehr als 40.000 Euro Preisgelder in neun Rennen

Gleich im Auftaktrennen kommt mit dem im australischen Besitz stehenden Revelstoke aus dem Erfolgsstall von Andreas Wöhler (Gütersloh) ein Klasse-Dreijähriger an den Start. Aber auch Lokalmatador Molly Massimo (Trainer Jens Hirschberger/ Jockey Adrie de Vries) eilt ein talentierter Ruf voraus.

Dieses Rennen hat der Rennclub Mülheim aus Köln übernommen, wo es ausfallen sollte. Vizepräsident Günther Gudert merkt dazu an: „Wir, vor allen Dingen Herr Ellerbracke als Präsident des Rennclubs, haben entschieden, dieses Rennen aus gesamtrennsportlichem Interesse zu übernehmen. Es ist ein wichtiges Vorbereitungsrennen vor allem auch für das Mehl-Mülhens-Rennen, deshalb war Herrn Ellerbracke es wichtig, dass dieses Rennen stattfindet. Zudem bieten wir den Zuschauern ein außergewöhnliches Pferd live auf unserer Anlage und freuen uns den australischen Besitzern geholfen zu haben.“

Im weiteren sportlichen Interesse stehen dann die dreijährigen Pferdeladies. Über 1400 Meter starten mit Miss Fave unter Adrie de Vries für das Gestüt Weiherwiesen (Trainer William Mongil) und die Debütantin Nagira (Trainerin Yasmin Almenräder/Jockey Michael Cadeddu) zu beachtende heimische Galopper.

Eine gute Besetzung hat auch das 2100 Meter-Rennen für den Derbyjahrgang gefunden, wobei drei Starter aus Mülheimer Ställen antreten. Noble Campaign (Yasmin Almenräder) könnte gleich für den Stall Baltrum um RennclubVorstand Michael Bergmann eine gute Visitenkarte abgeben. Aber auch Magadan (Jens Hirschberger) sowie Sturmzeit für Trainer William Mongil sind Mülheimer Hoffnungsträger. Noble Campaign und Magadan sind sogar im Deutschen Derby eingeschrieben.

10.000 Euro in der Viererwette

Neben zwei Rennen der mittleren Handicapklasse kommen auch die Amateurrennreiter in einem Lauf zur Sport-Welt-Talent-Trophy an den Start (4. Rennen, 17:25 Uhr). Interessant für die Wetter: In der siebten Tagesprüfung, dem Lady Marian-Rennen um 19:00 Uhr, stehen in der beliebten Viererwette übrigens 10.000 Euro Garantieauszahlung für die glücklichen Gewinner bereit.

Insgesamt kommen 79 Pferde in neun Rennen an den Ablauf. Für Raffelberger Interessen starten Jens Hirschberger mit 3 Pferden, Yasmin Almenräder, William Mongil und Marian Falk Weißmeier mit je 2 Startern, während Altmeister Bruce Hellier mit einem vierbeinigen Protagonisten vertreten ist.

Kreative Mülheimer bei der Namensfindung erfolgreich

Nach dem dritten Rennen möchten wir Ihnen im Führring ein ganz besonderes Pferd vorstellen. In einer Publikumsbefragung hatten wir im vergangenen Jahr nach Namensvorschlägen mit Hilfe der Mülheimer Presse für den Nachwuchsgalopper gefragt. Nunmehr lüften wir das Geheimnis aus den zahlreichen Einsendungen und stellen Ihnen den zweijährigen Galopper aus dem Besitz von Werner Krüger (UNIA Racing) mit seiner Raffelberger Trainerin Yasmin Almenräder näher vor. Seien Sie live dabei.

Streetfood-Markt mit größerem Angebot

Vom polnischen Schaschlik über asiatische Köstlichkeiten bis hin zu den vielfältigsten Kartoffelspezialitäten, Pasta, Ente oder Hühnchen, lässt der Streetfood-Markt keine Wünsche offen. Oder lieber eine gute Currywurst. Ebenso werden Desserts gereicht wie prämiertes Eis, Waffeln und/oder Crepes. Und auch die Kaffeeauswahl sucht ihresgleichen beim Feierabend-Renntag. Beim Bier und diversen Cocktails kommen unsere Besucher ebenfalls auf ihre Kosten.

Kinderland wartet mit Überraschungen auf

Auch unsere kleinen Fans können sich beim kostenlosen Ponyreiten, auf der 9x6m großen und 7m hohen Formel 1-Rutsche oder beim Rodeoreiten der Medl Gmbh vergnügen.

Günther Gudert, Vizepräsident des Rennclubs Mülheim freut sich auf die kunterbunte Mischung von Galopprennsport und Unterhaltung für die ganze Familie: „Wir bieten unseren Besuchern dieses Mal eine erweiterte Auswahl von zahlreichen Köstlichkeiten an Streetfood-Trucks an, um unsere Galopp-Veranstaltung noch interessanter für Jung und Alt zu gestalten. Und auch unsere kleinen Fans können sich beim kostenlosen Ponyreiten, auf der 9x6m großen und 7m hohen Formel 1-Rutsche oder beim Rodeoreiten der Medl Gmbh vergnügen. Wir hoffen natürlich auf regen Zuspruch“.

(02.05.2019)