Yasmin Almenräder-Doppelsieg in Düsseldorf

Für den ersten Jubeltreffer sorgte der fünfjährige Sigismund (7,4:1). Der Wallach aus dem Yasmin Almenräder-Quartier wurde von der Belgierin Anna van den Trost perfekt eingesetzt und gewann ein Handicap über die 1600 Meter-Distanz gegen Damandas Dream und So Soon.

Noch beeindruckender fiel der Erfolg der dreijährigen Stute Monroe im abschließenden 2.950 Meter-Handicap aus. Pferdefotograf Marc Rühl durfte den sehenswerten Sieg der von ihm gezogenen und in seinem Besitz stehenden Adlerflug-Tochter live erleben. Auch zeigte sich Anna van den Troost für einen offensiven Ritt auf der 4,8:1-Chance verantwortlich, die die Angriffe von Nextwave und Paramenter locker abwies.

Somit waren die Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder und die Reiterin Anna van den Troost gleich doppelt erfolgreich. Und ein Achtungserfolg im Düsseldorfer Hauptereignis gelang ihr auch. Mit Milka (Adrie de Vries) belegte eine Yasmin Almenräder-Vertreterin einen viel beachteten Ehrenrang im 96. Junioren-Preis hinter der Überraschungssiegerin Salonlove mit Clement Lecoeuvre im Sattel.

(30.08.2020)