Ein weiterer Galopperstar aus Mülheim heißt Der Prince

Die Jubelschreie des Neusser Besitzerehepaars Dieter und Erika Ulbricht hallten über die gesamte Düsseldorfer Galopprennbahn. Der 2,6:1-Favorit Der Prince hatte soeben den den Großen Preis des LAKI’S im Kö-Quartier – BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1400m) eine überragende Leistung gezeigt und die Gegner leicht in die Schranken verwiesen.

Damit blieb der zweijährige Waldpark-Sohn auch beim zweiten Lebensstart ungeschlagen. Axel Kleinkorres trainiert Der Prince am Mülheimer Raffelberg, der einst als Jährling auf der BBAG Jährlingsauktion in Iffezheim mit 8.500 Euro ein echtes Schnäppchen war.

Der „fliegende Holländer“ Adrie de Vries saß im Sattel. „Wir waren fast noch einen Tick zu früh vorne, doch sein Riesenspeed war unglaublich“, so der Siegjockey. Das Ferdinand Leisten-Memorial am 17. Oktober in Iffezheim steht wohl als nächstes Ziel von Der Prince auf der Agenda.

Mit einem respektablen vierten Rang im zur Gruppe III zählenden Prix Quincey (56.000 Euro, 1.600m)in Deauville tritt Aviateur die Heimreise nach Mülheim an. Der von Jean Pierre Carvalho am Raffelberg vorbereitete Aviatieur musste bei seinem Gastspiel den überlegenen Sieger Stunning Spirit (Michael Barzalona), We Ride The World und Les Vertus vor sich dulden. Der Besitzer, German Racing Club, erhielt für den vierten Rang 5.600 Euro Preisgeld.

(30.08.2020)