• Torquator Tasso siegt unter Rene Piechulek
    im Qatar Prix de l`Arc de Triomphe (Gr.1)

Wahnsinn! Torquator Tasso schlägt die gesamte Weltelite in Paris

Unglaublich, sensationell, atemberaubend! Der vierjährige Hengst Torquator Tasso hat am Sonntag in Paris Geschichte geschrieben.

Als 725:10-Außenseiter hat der von Jockey René Piechulek gerittene deutsche Galopper des Jahres den mit 5 Millionen Euro dotierten Qatar Prix de l`Arc de Triomphe in ParisLongchamp gewonnen. In dem über 2.400 Meter führenden Gruppe I-Rennen bekam der vierjährige Adlerflug-Sohn an der Außenseite Flügel und verwies die Mitfavoriten Tarnawa (Christophe Soumillon) und Hurricane Lane (James Doyle) auf die Plätze.

Torquator Tasso wird von Marcel Weiss am Mülheimer Diana-Stall trainiert und ist erst der dritte deutsche Galopper nach Star Appeal 1975 (1187:10) und Danedream 2011 (278:10), der den Prix de l`Arc de Triomphe nach Deutschland geholt hat. 2.857.000 Euro verdiente Torquator Tasso bei seinem Sensations-Erfolg in Paris.

Karl-Dieter Ellerbracke, Präsident des Rennclubs Mülheim und Peter Michael Endres (Gestüt Auenquelle, Rödinghausen) sind die glücklichen Besitzer.
Züchter des deutschen Arc-Siegers ist der Niederländer Paul Vandeberg.

(03.10.2021)