Verlan siegt und siegt und siegt - Weißmeier ebenfalls erfolgreich

Sechster Erfolg in Serie für den Axel Kleinkorres-Schützling in Dortmund Wambel; auch Esprit de Corps siegt überlegen, Stalleinlauf von Marian Falk Weißmeier.

Er ist der unumstrittene Star der Wintersaison. Verlan, immer wieder Verlan. Der fünfjährige Wallach des Stalles Phantom hat auch am Sonntag in Dortmund Wambel wieder einmal keinen Zweifel daran gelassen, wer der König der Sandbahn ist.

Unter dem Slowaken Jozef Bojko, seinem ständigen Reiter, übernahm Verlan (12:10) im Schlußbogen die Spitze und wurde auf der Zielgeraden immer länger. Im Ziel hieß der Richterspruch neuneinhalb Längen vor Asaaleeb und dem Stallgefährten New Day als Dritter.

Axel Kleinkorres: „Es war heute Verlans letzter Sandbahnstart im Winter. Besser geht nicht.“

Ebenso ungefährdet und überlegen gewann auch Stall van der Linden‘s Esprit de Corps ein Verkaufsrennen über 1.700 Meter.

Der von Marian Falk Weißmeier vorbereitete 11:10-Favorit gewann unter Sarah Biessey vor dem Stall- und Trainingsgefährten Lots of Tea. Beide Pferde machten damit einen Stalleinlauf perfekt.

(06.02.2022)