Green Dream und Sassoon siegen in Mannheim


Erfolgreicher Fronleichnams-Ausflug für das Mülheimer Trainingquartier von Jean-Pierre Carvalho

Der Gestüt Höny-Hofer Sassoon ist zurück, und das genau nach 291 Tagen Rennbahnabstinenz. Der als 1,3:1-Favorit gestartete Soldier Hollow-Sohn machte am Sonntag auf der Galopprennbahn Mannheim-Seckenheim wenig Federlesen mit der überforderten Konkurrenz.

Am Ende sprang ein 6 ½ Längen-Erfolg heraus. Jockey Nicol Polli hatte einfaches Spiel, so überlegen war Sassoon, der wieder an bessere Aufgaben herangeführt werden soll.

Aber der Erfolgstag von hatte bereits in der zweiten Tagesprüfung für Trainer Jean-Pierre Carvalho begonnen. Vor den Augen ihres Besitzers Thomas Bretzger ließ auch die dreijährige Stute Green Dream ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance.

Mit Green Dream, die noch über eine Diana-Nennung verfügt, darf der Züchter und Besitzer Thomas Bretzger also weiter träumen. Im Sattel der 2,5:1-Siegerin saß Anna van der Troost. Dritter wurde mit Sayulita ein weiteres Pferd aus dem Carvalho-Quartier.


(16.06.2022)