Trainer Marian Falk Weißmeier gelingen drei Siege in Leipzig und Le Croisé-Laroche

Die Erfolgsserie des Mülheimer Trainers geht weiter.

Dieser Ausflug nach Leipzig – Scheibenholz hat sich für die Trainingszentrale des Mülheimer Marian Falk Weißmeier am Samstag gleich doppelt gelohnt.

Gleich im Auftaktrennen gewann Santenay in einer spannenden Kampfentscheidung. Der als 1,8:1-Favorit angetretene New Bay Sohn kam erst ganz zuletzt an seinem Gegner Shake your life vorbei. Robin Haedens gelang damit sein erster Karrieretreffer in diesem Jahr.

Eine Stunde später legte dann auch Stallgefährte Kenny nach. Der Siebenjährige gewann den 2.700 Meter-Marathon ebenfalls unter Robin Haedens. Es war gleichzeitig auch der 25. Saisonerfolg für Trainer Marian Falk Weißmeier.

Bereits am Donnerstag startete die Weißmeier-Erfolgsserie im französischen Le Croisé Laroche. Hier gewann für den Galoppclub Rhein-Main der fünfjährige Wallach Aiguire d´Argent eine mit 16.000 Euro dotierte Altersgewichtsprüfung. Im Sattel des 2,2:1-Favoriten saß der Belgier Christophe Soumillon.


(03.09.2022)